Premio internazionale di etnografia alpina “Michelangelo Mariani”

1986 hat das MUCGT den PREMIO INTERNAZIONALE DI ETNOGRAFIA ALPINA (INTERNATIONALER PREIS FÜR ALPINE VOLKSKUNDE) „MICHELANGELO MARIANI“ eingerichtet, benannt nach dem Autor von „Trento con il Sacro Concilio et altri notabili“ (1673). Unter dem Vorwand eines historischen Berichts über das Konzil liefert Mariani eine sehr minuziöse Beschreibung der Stadt und der gesamten Umgebung, mit weit ausholenden und interessanten Abschweifungen über die volkstümlichen Sitten und Bräuche. Mit Fug und Recht kann Mariani als Stammvater der Literatur über die Volksbräuche angesehen werden, gleichsam als Vorläufer der Volkskunde der Trentiner Region.
Adressaten des Preises sind Forscher, die sich im Verlauf ihrer Karriere auf dem Gebiet der Volkskunde des alpinen Raumes ausgezeichnet haben. Auf diese Weise stellt sich das MUCGT als Zentrum der ethnografischen Kultur des Alpenraumes dar.?Seit 1996 wird der Preis alle drei Jahre am 29. September, dem Tag des heiligen Erzengels Michael, vom Verwaltungsrat des MUCGT auf Vorschlag seines Wissenschaftlichen Beirats verliehen.?

forni2008

Gaetano FORNI
Agronomo
Milano

MRStern2005

Mario RIGONI STERN
Scrittore
Asiago

berg2002

Jean-Francois BERGIER
Storico
Eidgenssische Technische Hochschule – Zrich

pelle1999

Giovan Battista PELLEGRINI
Linguista
Universit di Padova

cole wolf1996

John W. COLE – Antropologo
Ahmerst, Universit del Massachussets

Eric R. WOLF – Antropologo
City University of New York

mati1991

Milko MATICETOV – Folklorista
Direttore emerito Institut za slovensko narodopisje – SAZU – Ljubljana

sebe1986

Giuseppe ŠEBESTA
Etnografo, documentarista e poligrafo
Fondatore del MUCGT